Kirchenchor 2017Foto: Camilla Jungblut, Simmerath

 

Liebe Besucher und Besucherinnen unserer Homepage,

die merkwürdigen Zeiten halten an. Sie haben sich zwar etwas verändert, zwingen uns aber immer noch ihre Bedingungen mehr oder weniger auf.

Es ist nun Pfingsten, ein Fest, an dem wir uns bisher alle auf Unternehmungen, wie das Reisen, Familienbesuche, Freunde treffen, Eisdielen- und sogar Freibadbesuche gefreut haben. Alles Aktivitäten, die unbeschwert sind und uns glücklich machten.
Wir leben aber im Hier und Heute und uns sind Beschränkungen in unseren Aktivitäten auferlegt. Die Coronakrise verlangt von uns immer wieder, dass wir uns auf neue Situationen einstellen.
Da ist es gut, dass wir Halt haben. Halt finden bei uns viele auch in der  Chorgemeinschaft.
Wir können zur Zeit zwar nicht von Angesicht zu Angesicht zusammen kommen und singen. Nein, denn es gibt keinen Raum, der unserem großen Chor den notwendigen Platz bieten könnte.
Selbst in der heimatlichen Kirche geht es nicht.
Wir haben aber Wege mit den modernen Kommunikationsmitteln gefunden, unserem gemeinsamen Hobby nachzugehen. Noten wurden online gestellt, auf unserer Homepage stehen Melodien zum downloaden bereit damit wir weiter üben können. Ab Juni wird unsere Chorleiterin Frau Gabriele Scheidweiler-Pleines mit uns Online-Proben durchführen.
Auch haben sich viele von uns am Projekt „Unser Lied“ beteiligt und ein Video in ihrer Stimme aufgenommen und zum Zusammensetzen weitergeleitet. Wir alle sind gespannt, wie es klingen wird, denn für alle Chormitglieder war es Neuland und eine echte Herausforderung so zu Singen .
Daneben finden zum gewohnten Terminplan unsere Stimmbildung mit Nuria weiter statt, natürlich online. Auch das geht.
Trotzdem, es fehlt etwas: die persönliche Nähe, das in die Augenschauen, das situationsbedingte Lachen und die spontane Berührung. Wir alle haben sicherlich erkannt, wie wichtig Gemeinschaft ist, dass sie gepflegt und gelebt werden muss, dass sie unser Leben tief bereichert.
Wir freuen uns darauf, uns bald wieder im Probenraum persönlich treffen zu können und zu singen.
Der virtuelle Raum im Netz ist zur Zeit sicherlich hilfreich und gibt uns auch Halt, aber er kann unsere Sehnsucht nach persönlicher Nähe und gemeinsamem Singen nicht stillen.
„ Es wir alles gut !“ sagen uns die Regenbögen an den Fenstern, denen man täglich begegnen kann.
Bleiben Sie alle gesund.

Frohe Pfingsten!

Hedwig Dercks
(Vorsitzende)

 

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Login